Responsive image

on air: 

DIE VIER VON HIER
---
---
on air

Studioblog

Rücksichtlos, aggressiv, gestresst... Alltag auf unseren Straßen

Es ist immer wieder Thema bei uns: Das rüpelhafte Verhalten mancher Autofahrer im Straßenverkehr... Mal funktioniert die Rettungsgasse nicht, Einsatzkräfte werden an ihrer Arbeit gehindert und teilweise sogar angegriffen, es wird rücksichtlos überholt oder gedrängelt... Die Liste ist lang... Genau das ist heute auch Thema beim Deutschen Verkehrsgerichtstag in Goslar. Dabei geht es zum Beispiel um die Frage, warum immer mehr von uns so aggressiv fahren... Wir sprechen heute unter anderem mit Rettungssanitäter Thorsten Heß und verfolgen natürlich auch, was sich beim Verkehrsgerichtstag tut. Da wird unter anderem auch über neue Regeln für Autofahrer diskutiert. Dabei gibt es bei den alten schon das eine oder andere Missverständnis...

Rechts überholen?

Die Situation kennt jeder: Links schleicht einer auf der Autobahn, also wird mal eben rechts überholt. Ein absolutes No-Go, sagt Fahrlehrer Kurt Bartels. Nicht nur ist es verboten, es ist auch aus gutem Grund verboten. Rechts überholen ist sehr gefährlich, so Bartels. Nach rechts wird im Zweifelsfall ausgewichen und man rechnet dann nicht unbedingt dort mit einem Auto. Es gibt aber eine Ausnahme: Bei stockendem Verkehr darf rechts überholt werden, wenn man nicht schneller als 80 km/h fährt und auch nur mit maximal 20 km/h mehr als der Verkehr auf der linken Spur.

Auf der mittleren Spur bleiben, weil es sicherer ist?

Für alle gilt das Rechtsfahrgebot, nur wenn immer wieder LKW auf der rechten Spur sind, darf man in der Mitte bleiben. Als Richtwert gibt Fahrlehrer Kurt Bartels an, wenn etwa alle 20 Sekunden ein LKW kommt, kann man in der Mitte bleiben. Allerdings sollte man dann auch entsprechend schnell fahren und die LKW auch überholen.

Blinken?!

Der Blinker ist mit das wichtigste Kommunikationsmittel, sagt der Fahrlehrer. Damit zeigt man: Was will ich machen, wo will ich hin. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen, weil Autofahrer zum Beispiel keinen Spurwechsel auf der Autobahn oder auf eine Abbiegespur mit dem Blinker anzeigen. Also: Sind die Finger nicht gebrochen, Blinker benutzen.

Dichtes Auffahren um zu zeigen: Man will vorbei

Kreuz oder Schlitz? Mit welcher Schraube ist das Kennzeichen des Vordermanns befestigt? Das wird täglich auf deutschen Straßen gespielt. Subjektiv hat man auch das Gefühl man ist schneller, sagt Kurt Bartels. Tatsächlich stimme das aber nicht. Stattdessen ist zu dichtes Auffahren gefährlich. Bremst der Vordermann kann man nicht mehr rechtzeitig reagieren. Die Regel: halber Tacho oder zwei Sekunden Abstand halten.

Bergfest! Darauf ein Käffchen?!

Im Herbst sind Alfred Clausen und HaWe Baumann mit ihrem neuen Bühnenprogramm "Tatort Büro" an den Start gegangen. Aber TAT-ort hat in diesem Fall sicher nichts mit Taten zu tun... Denn Arbeit ist wie Salz in der Suppe – zu viel davon und du spuckst es sofort aus - finden zumindest unsere beiden Rathausamigos. Baumann & Clausen liefern mit ihrem neuen Bühnenprogramm die lustigsten Antworten der Republik auf alle Fragen, die unter der Käffchentasse brennen. Denn von der Pause lernen, heißt siegen lernen. Ganz nach Alfreds Motto: ich habe heute meinen Wecker mit zur Arbeit genommen, damit er mal sieht, wozu er mich jeden Tag zwingt. Wann und wo Ihr Hawe und Alfred live erleben könnt - Hier gibt's die Infos. Und bis dahin: Einschalten! Eine neue Folge Baumann & Clausen gibt's heute ab 7 Uhr bei uns im Programm.

Spaß bei der Arbeit

Als hätten es #dieviervonhier nicht eh jeden Morgen. Es geht um Spaß bei der Arbeit, denn an diesem Dienstag ist offizieller "Spaß auf der Arbeit"-Tag. Verratet uns, wie spaßig es bei Euch bei der Arbeit zugeht und schickt uns eine WhatsApp ins Studio. Außerdem stellen die vier Euch Online-Spielchen für die Pausen zwischendurch vor.

Hol´ Dir den Tiger ins Büro! 3D-Tiere googeln

Erstens: Google mit Deinem Smartphone ein Tier (z.B. Tiger, Hai, Bär, Pferd, Pandabär)
Zweitens: Klicke auf den Button "In 3D ansehen". Bei Android-Handys tippst Du auf den Button "Bei mir ansehen".
Drittens: In Deinem Kamera-Bild auf Deinem Handy erscheint das entsprechende Tier. Bewege Dein Handy wie angegeben und anschließend kannst Du das Tier mit Deinen Fingern in die gewünschte Position und Größe ziehen.
Viertens: Die Kollegen oder sich selbst, samt Tier in Pose bringen. Foto oder Video machen. Spaß bei der Arbeit!!