Responsive image

on air: 

Madline Ponte
---
---
Veranstaltungen im Kreis Herford
Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Veranstaltungstipps für den Kreis Herford

>> Es gelten weiterhin die Kontaktbeschränkungen wegen des Coronavirus. Zudem dürfen vorerst bis Ende August 2020 keine Großveranstaltungen stattfinden. Alle Infos auf unserer Corona-Übersichtsseite.

Button Veranstaltungstipps schicken
April
MODIMIDOFRSASO
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123


Mittwoch 29.4.

15.12.2019 - 11:00 Uhr   bis   17.05.2020 - 18:00 Uhr


Ausstellung: „Endlose Weiten und lichtlose Tiefen – Das Blau unseres Planeten“


Bünde
Museum Bünde

Beschreibung: Unsere Erde ist ein blauer Planet. Sieben Zehntel ihrer Oberfläche sind mit Wasser bedeckt. Den Astrophysikern ist kein anderer Felsplanet bekannt, der so viel Wasser mit sich trägt, wie unsere Erde. Wasser ist auf unserem Planeten der Ursprung allen Lebens. Das Gesicht der Erde veränderte sich fortwährend und hat immer wieder neue Festländer und Ozeane hervorgebracht.
Kommen Sie mit auf eine faszinierende Reise in die Welt unserer Meere!
Noch nie gezeigte Fossilien, von denen die ältesten mehr als zwei Milliarden Jahre alt sind, sind in der erdgeschichtlichen Abteilung zu bewundern – exklusiv vom Paläontologischen Arbeitskreis Bünde und vom Förderverein für das Dobergmuseum zur Verfügung gestellt.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag von 14-18 Uhr,
Samstag & Sonntag 11-18 Uhr

Mehr Infos unter: www.museum.buende.de

 

29.04.2020 - 20:00 Uhr


Mindener Stichlinge - "Loch an Loch und hält doch"


Vlotho
Kulturfabrik

Beschreibung: Auch 202 sind die politischen und gesellschaftlichen Schlag- und Schlupflöcher Thema des aktuellen Kabarettprogramms der Mindener Stichlinge. Unter dem Motto "Loch an Loch und hält doch" werden die Stichlinge um ihren Regisseur und Leiter Birger Hausmann wieder auf die Absurditäten dieser Welt aufspießen, um sie einmal durchgedreht ihrem Publikum zu servieren. Die Zuschauer dürfen sich gerne wieder auf jede Menge bissiger Gedanken- und Rollenspiele der Mindener Amateurkabarettisten freuen. Wo man hinschaut Löcher über Löcher, die gestopft werden wollen, es sei denn sie befinden sich im Käse, in einer Designer Jeans oder auf einem Golfplatz. Da sind Haushaltlöcher wie ein Fass ohne Boden. Und selbst eine Mietbremse macht vor Wohnlöchern nicht halt. Wie kann man altbewährte Wolksparteien aus ihren Mauselöchern holen? Oder den Lochfraß in den Gehirn der Manager in Industrie und Wirtschaft aushalten? Lösungen gibt es reichlich: Beim neu gegründeten Staat von Facebook sind die Steueschlupflöcher schon in der Verfassung festgeschrieben. Der FIFA-Moloch glänzt mit grenzenlosem Erfindungsreichtum, wenn es darum geht, die Kassen zu füllen. Kleinanleger hingegen können sich bei Strafzinsen das Sparbuch sparen; da kann man froh sein, wenn der gute alte Sparstrumpf kein Loch hat. Während Fußgänger auf dem gehweg wie die Hasen von E-Scootern gejagt werden, lauern auf Straßen die Schlaglöcher. Die Stichlinge fragen sich, wie man die Zerstörung der Erde aufhalten kann, bevor sie vom Ozonloch verschluckt wird. Etwa mit der nicht zweckgebundenen Umweltsteuer, die reichlich Schlupflöcher bietet? Wer will da eigentlich noch bei den vielen Löchern auf dem letzten Loch pfeifen. Neben den bewährten Akteuren Kirsten Gerlhof, Annika Hus und Frank Oesterwinter, stehen neu auf der Stichlingsbühne: Claudia Brase, Mario Hancke und Martin ajnke. Für den guten Ton sorgt weiterhin Stephan Winkelhake.
Abendkasse: 19 Euro
Vorverkauf: 17 Euro
Ermäßigte Abendkassen: 17 Euro (mit Ehrenamtskarte: 14 Euro)
Ermäßigter Vorverkauf: 15 Euro (mit Ehrenamtskarte: 12 Euro)

29.04.2020 - 20:00 Uhr


Kino: Sorry, we missed you


Kirchlengern
Lichtblick Kino

Beschreibung: Einen Film als kaum zu ertragen zu beschreiben, ist meist keine Empfehlung. Ganz anders im Fall der jüngsten Ken Loach-Filme, die so schonungslos die wirtschaftliche Realität der Arbeiterklasse sezieren, dass sie, ja, kaum zu ertragen und gerade deswegen so gut sind. Zwar beschreibt Sorry, we missed you das Schicksal eines Paketboten in England, doch die Universalität des Geschilderten macht diesen Loach-Film auch in Deutschland unbedingt sehenswert.

Ticketreservierung unter 05223 / 75 73 450