Responsive image

on air: 

DIE VIER VON HIER
---
---
Sterne-Weihnachten
Oh Tannenbaum vorm PC

Digitales Weihnachten feiern in Coronazeiten

16. November 2020

  • Voraussichtlich werden wir dieses Jahr eher vor dem PC Weihnachten feiern als im großen Familienkreis.
  • Auch Kirchen planen und sammeln digitale Lösungen.
  • Unterschiedliche Anbieter versuchen Online-Weihnachtsstimmung zu erzeugen.

Das Weihnachtsfest 2020 werden wir wohl lange als ein Fest der komplett anderen Art erinnern. Denn auch wenn es zu kleineren Lockerungen der Maßnahmen kommen könnte, die Corona-Pandemie wird trotzdem zu Einschränkungen führen und das Motto wird wohl in vielen Bereichen heißen - Feiern mit dem PC statt Feiern mit der Familie. Doch das muss nicht unbedingt nur frustrierend sein. Kirchen., Institutionen und Firmen versuchen, Weihnachten ins Netz zu bringen - das Angebot ist breit.

Wenn die Kirche auf den PC kommt

Gottesdienste mit wenigen Besuchern und dafür im Halb-Stunden-Takt, Outdoor-Andachten, Messen to go - die Kirchen sind erfinderisch, um Glauben in Corona-Zeiten zu ermöglichen. Dabei sind auch wieder Online-Varianten geplant wie beispielsweise gestreamte Gottesdienste, eine Art des Glaubens, die schon während der Schließungen im Frühjahr realisiert wurde. Die Erzbistümer haben aber auch für die „Online-Weihnacht“ eine Art digitale Pinnwand aufgesetzt. Unter dem Motto #menschennah werden auf diesem Padlet Konzepte und Ideen gesammelt, wie der Advent und Weihnachten unter Corona-Bedingungen gefeiert werden kann. Bislang sind Online-Angebote noch in der Minderzahl, aber es finden sich schon Ideen für z.B. digitale Adventskalender und das Streamen von Krippenspielen. Die Erzdiöse Freiburg ruft zudem zum gemeinsamen „Oh du fröhliche-Singen“ auf. Für das Mitsing-Projekt fordert sie die Sänger*innen aus dem eigenen Bistumsgebiet auf, ihre Gesangsvideos einzureichen. Geplant ist dann eine Video-Collage für die Familienkrippenfeier am 24. Dezember.

Weihnachtsfeier in Escape-Rooms

Breakout Rooms werden u.a. Dozent*innen und Student*innen schon bestens aus der Ausbildung kennen. Aber die Option bei Plattformen wie Zoom und anderen aus einem zentralen Raum digital in verschiedene kleinere Räume „zu wandern“, um sich abschließend wieder komplett zu treffen, bietet auch viele Möglichkeiten im privaten Umfeld. So kann sich die Firmen-Belegschaft z.B. bei einer Online-Weihnachtsfeier erst zentral einstimmen lassen um sich dann in Breakout- bzw. Escape-Räumen zu Spielen zu treffen oder um Aufgaben und Rätsel zu lösen. Die Firma "Escape Rooms" bietet z.B. Klassiker an wie „Treasure Island - Der vergrabene Schatz“ oder  „Agent X - Jagd durch Europa“, bei "Escape@Home" heißen die Rätsel „Helfende Elfen“ oder „Sherlock@Home“. Es muss aber nicht nur das Spiel sein - die Online Räume können auch Motto-bezogen belegt werden: Da gibt es dann den Vorleseraum, die Online-Cocktailbar mit Rezept-Tipps oder den Raucherraum, in dem sich die Raucher von ihren Balkonen online zusammenschließen.

Von der Online-Party bis zum Videowichteln

Wer zu Weihnachten gerne tanzen möchte, der findet vielleicht die Lösung bei den „Weihnachtsplanern“. Sie bieten die - nach eigenen Aussagen - erste Online-Weihnachts-Party „Digital-Christmas-Beats“ mit „dem richtigen Wums“ für die Ohren. Optional kann vorab zur Einstimmung auch schon mal die „Christmas-Box Basic“ verschickt werden mit dem „Froh-Secco“ und der obligatorischen kuscheligen, roten Weihnachtsmütze. Wenn die Firma die musikalische Rahmung der Feier etwas größer aufziehen möchte, verspricht die Seite auch u.a. Nicos Santos, David Guetta oder Robin Schulz online für ein individuelles Set zuschalten zu können. Wer vielleicht etwas kleiner ansetzen möchte, findet bei Firmen wie z.B. "SofaConcerts" gefühlt für jede Musikrichtung ein Angebot.

Das Online-Feier-Angebot geht aber auch weiter: Online-Cocktail-Kurse mit Mix-Anleitung per Video und vorangehendem Zutatenversand, Schokoladen-Tasting mit vorab verschicktem süßen Verkostungspaket oder gemeinsame Watchpartys - der (Angebots-)Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und wer aufs (Schrott-)Wichteln nicht verzichten möchte, kann dieses auch digital organisieren - einfach die Geschenk-Abfolge klären, Geschenke verschicken und dann online treffen zum gemeinsamen Auspacken und Freuen.

Die passende Stimmung gibt´s natürlich auch in diesem Jahr wieder mit Weihnachtsmusik rund um die Uhr im Christmas Channel in der App oder auf der Webseite von Radio Herford.

Weihnachtsmarkt online

Ein Drive-In-Weihnachtsmarkt (in Düsseldorf geplant), deutlich verkleinerte Weihnachtsmärkte in unseren Städten und Buden nur auf Social Distancing-Abstand aufgestellt - auch die klassische Weihnachtsmarkt-Atmosphäre mit Enge und Glühwein werden wir dieses Jahr nicht finden. Die Alternative - der Online-Weihnachtsmarkt. Im Erzgebirge ist die Seiffener Weihnacht schon eröffnet. Online werden wir mit einem 360-Grad-Panaromas des Seiffener Marktplatzes begrüßt, von dem aus wir die verschiedenen Stände besuchen und online Erzgebirgs-Produkte einkaufen können. Andere Städte und Gemeinden wollen diesem Beispiel folgen und planen eigene, weihnachtliche Markt-Websites.

Und wer trotz aller Online-Angebote zu Weihnachten zumindest ein wenig Familie live erleben möchte, dem hilft vielleicht der Rat des Virologen Christian Drosten. Der empfahl im Interview mit der Wochenzeitung „Zeit“ die Vorquarantäne - „optimalerweise eine Woche“.


Der wöchentliche Blick ins Web

Eine Person die eine Computertastertur mit Maus bedient

Das Internet schläft nicht - ständig gibt es neue Trends, neue Plattformen, neue Apps und täglich Veränderungen. Mit uns behaltet ihr den Überblick - denn wir präsentieren Ihnen hier jede Woche was es Neues gibt in der digitalen Welt.