Responsive image

on air: 

DIE VIER VON HIER
---
---
junge-gaming2
Millarden-teure Klötzchen-Welt

Die Spiele-Plattform Roblox

Junge Gaming

22. März 2021

  • Die Spieleplattform Roblox hat einen fulminanten Börsenstart hingelegt und ist nun über 40 Milliarden Dollar wert.

  • Das Klötzchen-Paradies ist ein Gewinner der Coronakrise.

  • Rund 150 Millionen Spieler verzeichnet Roblox, die aus über 50 Millionen Spielen auswählen können. 

 

Eine riesige Online-Spielekiste 

Wenn Deine Kinder sagen, ich bin auf Roblox, dann ist generell klar, der Nachwuchs spielt. Aber was die vor allem unter 13-Jährigen dort spielen, das ist unklar. Denn Roblox ist zum einen eine Art gigantische Online-Spielesammlung. Ob Autorennen oder Zombiespiel, ob Weltraumshooter oder Fußballspiel – alles ist auf der amerikanischen Spiele-Plattform Roblox vertreten. Manches Spiel wirkt dabei eher wie eine Baustelle, manche Spiele sind hingegen perfekt in Aufbau, Ablauf und Design. Denn zum anderen ist Roblox auch ein Baukasten: Eine kinderleichte Programmiersprache ermöglich jungen Nachwuchsprogrammierern ihre eigenen Spiele zu kreieren und anschließend zu veröffentlichen. Wer Roblox richtig entdecken will, braucht deswegen vor allem erst einmal Zeit, um seine(n) Spiele-Favoriten zu entdecken. Eines der aktuell beliebtesten Spiele ist „Adopt me“ – ein Multiplayer-Spiel, bei dem sich die Spieler einem Haustier annehmen und dieses pflegen können. Das klingt harmlos und ist es auch, trotzdem sollten Eltern Roblox sehr genau im Blick behalten. 

Riesenangebot ja, aber…  

Rund 50 Millionen Spiele sollen über Roblox seit der Gründung 2006 entstanden sein. Kein Wunder, dass die Plattform dabei auch Heimat für nicht-kindgerechte Spiele ist. Zwar wirken die Shooterspiele durch ihre baukastenartige, legoähnliche Grafik für Erwachsene eher wenig gruselig. Aber der Spielgedanke des Einsatzes von Waffen und so manches Bild einer Blut-überströmten Legofigur ist für die jungen Spieler dann doch eher bedenklich. Schlimmer wiegen aber die (vereinzelten?) Spiele mit rassistischen und/oder antisemitischen Spielansätze. So hatte die Stiftung Warentest 2019 Spiele mit rechtsextremen Namen und einer IS-Flagge als Vorschaubild entdeckt und von Roblox abgeraten. Die Initiative „Schau hin“ des u.a. Bundesfamilienministeriums kritisiert zudem auch die fehlende Altersbeschränkung von Roblox. Sie verweist auf die Altersempfehlungen des Spieleratgebers NRW von 12 Jahren, betont aber auch, dass aufgrund der Plattform-Konzeption diese Empfehlung teilweise nicht stimmig ist. Der Unisono-Ecperten-Rat – Roblox ist eine tolle Plattform mit vielen Möglichkeiten, kreativ zu sein, aber Eltern sollten ihre Kinder begleiten. Und dann hilft es sicherlich auch, die Kontoeinschränkungs-Optionen der Plattform zu nutzen.

Kostenlos ja, aber… 

Die Nutzung von Roblox ist kostenlos, der Einstieg denkbar einfach. Die Kinder melden sich mit E-Mail-Adresse, Passwort, Geschlecht und Geburtsdatum auf der Website an und schon kann`s mit dem Erstellen eines eigenen Avatars losgehen. Roblox funktioniert mit dem PC, der Xbox, mit iOS oder Android oder auch per Samrtphone. Allerdings ist die kostenfreie Nutzung bei manchen Spielen schnell zu Ende. Denn häufig sind besonders bei den populären Games In-App-Käufe möglich und nötig. Nur so kommen die Spieler im Spiel weiter und/oder können über den Geldeinsatz bestimmte Spielmodi erreichen. In Roblox wird dann mit dem Robux bezahlt – eine Plattform-eigene Währung, bei der 400 Robux knapp fünf Euro kosten. Die Seite „Schau Hin“ empfiehlt deswegen, dass Eltern die Funktion der In-App-Käufe in den Einstellungen deaktivieren oder mit einem Kennwort schützen. 

Ein Pandemie-Gewinner 

Die Plattform Roblox ist mit ihrem unendlichen Spieleangebot - man möchte fast sagen natürlich - ein Gewinner der Corona-Pandemie. Gerade ab März 2020 verzeichnet sie einen massiven Schub von neuen Spielern. Inzwischen tummeln sich weltweit über 150 Millionen Spieler regelmäßig auf Roblox, 33 Millionen nutzen die Plattform nahezu täglich. Laut Firmen-eigenen Aussagen sind schon rund die Hälfte aller unter 16-jährigen Amerikaner auf Roblox angemeldet. Die amerikanische Plattform wurde schon 2006 gelauncht. Der jetzt aktuelle Börsenstart war länger angekündigt und spielte der Firma jetzt viel Geld in die Kassen. Lag der Firmenwert im März 2020 noch bei rund 4 Milliarden Dollar, wird er aktuell auf über 40 Milliarden Dollar taxiert. Firmenchef David Baszucki war deswegen auch begeistert und sprach von einem Meilenstein „der Reise, die vor 15 Jahren begann.“  


Der wöchentliche Blick ins Web

Eine Person die eine Computertastertur mit Maus bedient

Das Internet schläft nicht - ständig gibt es neue Trends, neue Plattformen, neue Apps und täglich Veränderungen. Mit uns behaltet ihr den Überblick - denn wir präsentieren Ihnen hier jede Woche was es Neues gibt in der digitalen Welt.