Responsive image
 
---
---
Azub-Guide

Bewerbungsmappe

Je besser Ihr Euch in Eurer Bewerbungsmappe präsentierst, umso größer stehen die Chancen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Macht Euch im Vorfeld über die aktuellen Formalia schlau. Denn: Auch Bewerbungen richten sich nach aktuellen Trends und gehen mit der Zeit. Einiges ändert sich hingegen selten. Folgende Bestandteile sollte Eure Bewerbung beinhalten:

Foto
Ein Schnappschuss reicht nicht. Lasst Euch von einem professionellen Fotografen ablichten und lasst Euch zusätzlich "digitale Abzüge" geben. Diese benötigt Ihr für eventuelle Online-Bewerbungen.

Anschreiben
Ein Anschreiben darf niemals mehr als eine Seite umfassen. Hier informiert Ihr nicht nur über Euren bisherigen Werdegang, sondern auch über Eure Fähigkeiten und Interessen. Ein Anschreiben ist wie folgt aufgebaut:

- Absenderadresse
- Empfängeradresse
- Datum
- Betreff
- Anrede
- Einleitung/Motivationssatz
- Hauptteil
- Schlusssatz
- Grußformel
- Unterschrift
- Anlagen (nicht Lebenslauf!)

Erklärt in Eurem Anschreiben, warum Ihr die entsprechende Ausbildungsstelle bekommen möchtet und was Euch dafür qualifiziert. Eventuelle Schwächen haben in einer Bewerbung nichts verloren. Die Bewerbung dient als eine Art Visitenkarte, in der Ihr Euch so gut wie möglich präsentiert. Ganz wichtig: Eine fehlerhafte Rechtschreibung ist ein Ausschlusskriterium! Des Weiteren gilt es folgende Formalia zu beachten:

- Schriftarten: Helvetica, Verdana, Times New Roman, Georgia
- Adressat, Datum und Betreff können etwas größer gestaltet werden als der Haupttext
- anderthalbzeiliger Abstand
- beachtet den passenden Seitenabstand
- formuliert kurze, knackige Sätze
- verwendet keine Kursivschrift
- lasst Euer Anschreiben Korrektur lesen

Lebenslauf
Ein Lebenslauf enthält ein Foto von Euch und die wichtigsten Eckdaten Eures persönlichen und akademischen Lebens:

- Anschrift/Kontaktdaten
- Familienstand
- Staatsangehörigkeit
- schulische Ausbildung (chronologisch)
- beruflicher Werdegang/Praktika/soziale Projekte (chonologisch)
- Qualifikationen: Weiterbildungen, Zertifikate, Sprachen, EDV-Kenntnisse etc.
- Interessen/Hobbys
- Ort, Datum, Unterschrift

Achtet darauf, dass der Lebenslauf lückenlos, wahrheitsgerteu, übersichtlich gestaltet und in verschiedene Rubriken gegliedert ist. Außerdem sollte der Lebenslauf auf eine Seite passen. Ob Ihr Eure Konfession angebt, ist Euch freigestellt bzw. hängt von der Stellenausschreibung ab (teilweise gefordert). Angaben zu Euren Familienangehörigen sind nicht mehr zeitgemäß. Auch Gehaltsvorstellungen und negativ besetzte Wörter wie "arbeitslos" (eher "arbeitssuchend") haben hier nichts verloren.

Zeugnisse
Legt der Bewerbung Euer Abschlusszeugnis bei (letztes Zeugnis, wenn noch kein Abschlusszeugnis vorhanden ist). Auch Zertifikate, Arbeitszeugnisse, Nachweise über Fortbildungen, ehrenamtliche Bescheinigungen oder Auszeichnungen, die für den angestrebten Beruf von Interesse sind, gehören in die Bewerbungsmappe. Je nach Arbeitgeber können weitere Anlagen gefordert sein, besipielsweise eine Kopie des Führerscheins. Sorgt dafür, dass Ihr alle Bestandteile Eurer Bewerbung auch als Digital-Version besitzt.

Vorlagen