Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

IHK: "Soft-Opening" nach Ostern könnte Pleiten verhindern

Die heimische IHK wünscht sich, dass schon bald nach Ostern die Corona-Einschränkungen für einige Bereiche der Wirtschaft gelockert werden. Ein so genanntes „Soft-Opening“ wäre z.B. für Bekleidungsgeschäfte oder Möbelhäuser denkbar, so IHK-Geschäftsführer Harald Grefe. Natürlich nur unter strengen Hygienemaßnahmen. Mit dem „Soft-Opening“ könnte die befürchtete Pleitewelle im Einzelhandel verhindert werden, so Grefe. Auch würden so die Zulieferbetriebe wieder Aufträge bekommen.

Laut einer IHK-Umfrage ist fast jeder fünfte Betrieb von einer Pleite bedroht – das betrifft auch etliche bis dato kerngesunde mittelständische Unternehmen. Denen will die Bundesregierung jetzt mit einem zusätzlichen Kredit-Programm zur Seite stehen. Dabei sollen Kredite zu 100 Prozent durch den Staat abgesichert werden. Damit hätten die Hausbanken keinerlei Risiken und könnten schneller Geld verleihen.