Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

Hälfte der Handwerksbetriebe in OWL hat Sorgen

Bei den Handwerkern bei uns in der Region geht die Angst um. Jeder zweite Betrieb rechnet wegen der Corona-Krise mit finanziellen Engpässen. Das hat eine Blitzumfrage der Handwerkskammer OWL ergeben. Die Firmen müssten darum schnell an überlebenswichtiges Geld kommen. Für Betriebe in Not wird morgen Mittag (27.03.20) das Portal für Soforthilfen des NRW-Wirtschaftsministeriums freigeschaltet. Wer noch so einigermaßen über die Runden komme, solle mit seinem Antrag ein paar Tage warten, sagt die Handwerkskammer. Die Frist läuft bis zum 30. April.