Responsive image

on air: 

Sven Sandbothe
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

Borkenkäfer macht Bäumen zu schaffen

Die Wälder im Kreis Herford sind vom Borkenkäferbefall besonders betroffen. Nach Stürmen wie „Friederike“ sind hier viele Fichten angeknackst und können sich gegen den Schädling nicht wehren. Deshalb sind in den Wäldern jetzt eigens beauftragte Käfer-Experten unterwegs, um befallene Bäume zu lokalisieren. Eine angeschlagene Fichte entspricht genau dem Beuteschema des Borkenkäfers: der nur Millimeter große Käfer legt dort seine Eier ab. Ein einziges Paar kommt im Jahr auf 1,5 Millionen Nachkommen. Um die Wälder zu retten, müssen jetzt alle befallenen Bäume entfernt werden, bevor eine neue Generation schlüpft. Gleichzeitig haben die Förster hier Käferfallen aufgehängt. Dadurch können sie sehen, ob die Population steigt und gleichzeitig viele Käfer abfangen.