Responsive image
 
---
---
Polizeibericht

Widerstand nach Körperverletzung- Polizeibeamte mehrfach

Kirchlengern (ots) - (sls) In Kirchlengern kam es am Donnerstagabend (21.5.) zu Streitigkeiten auf dem Gelände einer Tankstelle an der Lübbecker Straße. Gegen 21.30 Uhr befand sich ein 38-jähriger Tankstellenkunde auf dem Gelände und beabsichtigte seinen Reifendruck zu messen. Plötzlich und ohne erkennbaren Grund sei er von einer männlichen Person beleidigt und bespuckt worden. Der Unbekannte schlug dem Geschädigten zudem noch mit der Faust ins Gesicht. Anschließend verließ der Täter das Tankstellengelände. Während der Anzeigenaufnahme durch die Polizeibeamten wurde der Flüchtende, durch eine aufmerksame Zeugin, in Tatortnähe gesehen. Nach einer kurzen Flucht in anliegende Gärten konnte der 33-Jährige aus Herford von den Polizeibeamten gestellt werden. Aufgrund seiner Uneinsichtigkeit und weiterhin sehr aggressivem Verhaltens, wurde der Beschuldigte zur Verhinderung weiterer Straftaten vorläufig in Gewahrsam genommen. Während des Transports zur Polizeiwache beleidigte der 33-Jährige mehrfach weibliche Polizeibeamtinnen mit sexistischen Anspielungen und versuchte sich auch weiterhin jeder polizeilichen Maßnahme durch körperliche Gegenwehr zu entziehen. Der Beschuldigte verbrachte letztendlich nicht Nacht im Gewahrsam. Ihn erwarten jetzt Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1250 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiteres Material: www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4603183 OTS: Kreispolizeibehörde Herford

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell