Responsive image

on air: 

Bettina Kirchner
---
---
Polizeibericht

Verfolgungsfahrt endet vor einem Zaun- 55-Jähriger hatte

Hiddenhausen (ots) - (sls) Am frühen Freitagmorgen (29.11.) gegen 04.55 Uhr beabsichtigte eine Funkstreifenwagenbesatzung den Fahrzeugführer eines VW Lupo zu überprüfen, nachdem es auf der Höhenstraße zu einem beinahe Unfall mit dem Streifenwagen gekommen wäre. Es konnte festgestellt werden, dass die Kennzeichen an dem PKW ursprünglich für ein anderes Fahrzeug ausgegeben sind. Der Fahrer des VW Lupo missachtete anschließend sämtliche Anhaltezeichen der Polizei und setzte seine Fahrt scheinbar unbeirrt in Richtung Schweicheln fort. Während der Verfolgungsfahrt von der Mindener Straße über den Homberg bis nach Schweicheln missachtete er eine rotlichtzeigende Ampel, sowie andere Verkehrszeichen. Dabei betrug die Geschwindigkeit des Lupo teilweise bis zum 100 km/h. Der Fahrer suchte die weitere Flucht in den Wohngebieten von Schweicheln-Bermbeck, wo er sogar an Sperrpfosten vorbei, mehrere Waldwege benutzte. Im Bereich einer Kindestagesstätte konnte das Fahrzeug dann letztendlich vor einer Einfriedung durch einen Streifenwagen festgesetzt werden. Dabei wurde der Streifenwagen leicht beschädigt. Bei der Überprüfung des Fahrers aus Vlotho wurde festgestellt, dass er nicht in Besitz eines Führerscheins und der Lupo nicht zugelassen ist. Gegen den 55-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und weiterer Delikte ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1250 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiteres Material: www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/4454085 OTS: Kreispolizeibehörde Herford

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell