Responsive image
 
---
---

Detailansicht

Landgericht verhandelt bald Hiddenhauser Bluttat

Der gewaltsame Tod eines 32-jährigen Mannes in Hiddenhausen wird am 19. Dezember vorm Landgericht verhandelt. Zwei Brüder, einer davon aus Herford, müssen sich wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Sie sollen den Mann im vergangenen Mai in Hiddenhausen auf offener Straße erstochen haben. Wegen angeblich mangelnder Beweislage wollen die Anwälte der beiden einen Freispruch anstreben.