Anzeige

Urteil ist rechtskräftig

Das Urteil gegen einen Mitarbeiter des Kreises Herford ist rechtskräftig. Der 50-Jährige muss wegen des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften 15.000 Euro Geldstrafe zahlen. Nach dem Tipp eines amerikanischen Internetdienst-Anbieters hatten Ermittler die Wohnung des Lemgoers untersucht, außerdem sein Büro im Kreishaus. Auf privaten Rechnern und Speichermedien wurden mehr als 250 Bilddateien gefunden und sichergestellt, meist handelte es sich um Jugendpornografie. Hinzu kamen noch Dateien mit kinderpornografischen Abbildungen. Der FDP-Politiker legte nach Bekanntwerden der Ermittlungen sein Kreistagsmandat nieder und verzichtete auch auf seine Kandidatur für den Bundestag.

Wetter
21 °
min 17 °
max 21 °

Letzte Meldung: 20.8. - 14:48 Uhr

Ort
Herford
Straße
Salzufler Straße
> alle Blitzer anzeigen (aktuell 1)
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: