Responsive image

on air: 

Oliver Tölke
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

Radfahrerin bei Unfall in Löhne schwer verletzt

In Löhne ist am Nachmittag eine junge Radfahrerin verunglückt. Die 14-jährige war auf der Kreuzung Ellerbuscher Straße/Ulenburger Straße mit einem Auto zusammengestoßen. Sie hatte offenbar beim Überqueren der Fahrbahn den Wagen der Löhnerin übersehen.

Genaue Unfallursache noch unklar

Die Jugendliche, ebenfalls aus Löhne, wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Bielefeld geflogen. Der Unfallbereich war für längere Zeit gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei zum genauen Hergang laufen noch.

Stadtwerke Vlotho führen Abrechnungssystem für Ladesäulen ein
Vlothos Bürger können E-Fahrzeuge nur noch anderthalb Wochen kostenlos aufladen, Danach, ab dem 1. November, führen die Stadtwerke ein Abrechnungssystem ein. Der Bedarf sei in den vergangenen Jahren...
Bauarbeiten an der Weserflutbrücke auf der A2 abgeschlossen
Nach insgesamt drei Jahren sind die Bauarbeiten auf der A2 an der Weserflutbrücke in Bad Oeynhausen abgeschlossen. Testmaterial "Polyflex" war für den Verkehr nicht geeignet  2018 waren Schäden an...
Erster Angeklagter im Fall des Bünder Auftragsmordes vor Gericht
Nach dem brutalen Mord in Bünde-Hüffen im vergangenen Mai steht heute der erste Angeklagte vor Gericht. Verantworten muss sich ein 21-Jähriger, der damals zusammen mit den beiden Opfern in dem Haus an...
Düttingdorfer Straße in Spenge wird saniert inklusive Krötenzaun
Die Düttingdorfer Straße in Spenge wird ab Mitte der kommenden Woche (27.10.21) saniert. Ein rund ein Kilometer langes Teilstück bekommt eine frische Fahrbahndecke. Zwischen der Warmenaubrücke und der...
Herforder EV will wieder Punkte sammeln
Nach zwei Pleiten in Folge will der Herford Eishockey Verein heute Abend zurück in die Erfolgsspur. Auf eigenem Eis bekommt es die Mannschaft mit den Saale Bulls aus Halle zu tun. Um gegen den...
Umgestürzter Baum auf Straße
Sturmeinsätze im Kreis Herford: Feuerwehr schafft umgestürzte Bäume beiseite
Obwohl der Wind immer noch teilweise stürmisch ist, hatte die Feuerwehr im Kreis Herford in den letzten Stunden wenig zu tun. Die meisten Sturmeinsätze, insgesamt sechs, gab es heute zwischen vier Uhr...