Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Hochhausbrand

Kerzen lösen Hochhausbrand aus

Das Feuer im Hochhaus am Herforder Lübbertor ist sehr wahrscheinlich durch brennende Kerzen entstanden. Das ist das abschließende Ergebnis der Brandermittlungen. Anhaltpunkte für eine Straftat oder Fremdverschulden schließt die Polizei aus. Die 72-jährige Frau, die später tot in ihrer Wohnung gefunden wurde, lebte zurückgezogen und war ohne Strom. Der Schwelbrand muss sich in ihrem Schlaf- und Wohnraum über Nacht durch brennende Kerzen entzündet haben. Gegen Morgen griff das Feuer dann auf die Kleidungsstücke über, die die Seniorin massenhaft in ihren Räumen gehortet hatte. Sie starb an einer Rauchgasvergiftung. Dass es sich tatsächlich um die zunächst vermisste Bewohnerin handelt, steht jetzt auch zu 100 Prozent fest. Das Gebäude ist aus Sicherheitsgründen weiterhin gesperrt.