Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Polizeibericht

Person auf Gleisen - Bahnverkehr gestoppt

Herford (ots) - (kup) Am Mittwoch (14.8.), um 21:15 Uhr, kam es zu einem gemeinsamen Einsatz der Bundespolizei und der Polizei in Herford. Um 21:15 Uhr meldeten aufmerksame Zeugen eine männliche Person, die zu Fuß auf den Gleisen im Bereich des Bahnhofs unterwegs war. Die Bundespolizei stellte den gesamten Schienenverkehr in und aus Richtung Herford umgehend ein. Die eingesetzten Beamten der Herforder Polizei suchten nach dem Mann. Durch die Hinweise eines 34-Jährigen Löhners konnte dieser vor dem Bahnhof gestellt werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 34-jährigen Mann aus Hiddenhausen. Er war deutlich alkoholisiert und entschuldigte sich für seine Tat. Die Person muss jetzt mit einem Strafverfahren wegen Eingriffs in den Bahnverkehr rechnen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Betreten von Bahngleisen zu jedem Zeitpunkt lebensgefährlich ist. Erst vor wenigen Wochen kam in Bünde ein junger Mann ums Leben, als er versuchte die Bahngleise zu überqueren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1250 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell