Responsive image

on air: 

Oliver Tölke
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

Tönnies fährt Schlachtbetrieb weiter hoch

In Absprache mit den Behörden hat der Fleischkonzern Tönnies in Rheda-Wiedenbrück den Schlachtbetrieb weiter hochgefahren. Mittlerweile seien wieder 4000 Mitarbeiter aktiv, außerdem sei eine zweite Schicht eingebunden worden. Nach dem Corona-Ausbruch war zuletzt nur eine Schicht erlaubt worden.

Zudem kündigte Tönnies an, ein Unternehmen aus Baden-Württemberg übernehmen zu wollen, das bereits im Auftrag des Konzerns geschlachtet hat. Das Bundeskartellamt hat eine so genannte Fusionskontrolle angekündigt, nachdem Tönnies den Übernahmewunsch angemeldet hatte.

Geld für Straßensanierungen in Kirchlengern
Kirchlengerns Politiker beraten heute über Straßensanierungen. Weil es Geld aus einem NRW-Sonderprogramm gibt, sollen die Neue Straße und die Hagedorner Straße auf Vordermann gebracht werden. ...
Warnstreiks im ÖPNV: Hannover und Bielefeld-Pendler haben ein Problem
Der bundesweite Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr trifft bei uns in der Region vor allem Pendler, die nach Bielefeld und Hannover müssen. Dort stehen die meisten Busse und Straßenbahnen still,...
Trauerbeflaggung im Kreis Herford
An vielen öffentlichen Gebäuden bei uns in der Region wehen die Fahnen heute auf Halbmast. NRW-Innenminister Reul hat die Trauerbeflaggung zu Ehren von Wolfgang Clement angeordnet. Der ehemalige...
9 weitere Corona-Infizierte im Kreis Herford
Die Behörden im Kreis Herford melden heute (29.09.20) neun weitere Corona-Fälle seit gestern. Aktuell sind 54 Menschen infiziert, sie kommen zum größten Teil aus Herford, Löhne und Enger. Die...
Rund 350 Teilnehmer bei Warnstreiks im Öffentlichen Dienst in Herford
Um die 350 Menschen haben sich heute (29.09.20) am Warnstreik im Öffentlichen Dienst in Herford beteiligt. Rund 150 Beschäftigte der Sparkasse Herford hätten eine Menschenkette gebildet sagte uns,...
IHK kristisiert Erneuerbare-Energien-Gesetz
Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen findet die Fassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zu kompliziert. Das neue Regelwerk schaffe durch zu viel Bürokratie Rechtsunsicherheiten, kritisiert...