Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

Schüler und Lehrer kritisieren Maskenpflicht - Corona-Fälle im Kreis Herford sinken leicht

Alle Schüler ab der fünften Klasse in Nordrheinwestfalen sollen nach den Ferien auch im Unterricht eine Gesichtsmaske tragen. Dieser Vorstoß hat bei Schüler- und Lehrerverbänden heftige Kritik ausgelöst. Das schränke die Kommunikation und damit das gesamte Unterrichtsgeschenken erheblich ein, sagt der Verband Lehrer NRW. Die Schüler-Verbände sprechen von einer Zumutung. Schulministerin Gebauer stellt aber klar, die Regelung sei zeitlich befristet und zwar bis Ende August.

Mit der Maskenpflicht im Unterricht gibt NRW bundesweit die strengsten Regeln vor. Nur die Grundschüler sollen die Masken auf ihrem Platz absetzen dürfen.

Die Corona-Neuinfektionen in Deutschland bleiben auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Laut Robert-Koch-Institut haben sich innerhalb eines Tages 879 Menschen mit dem Virus infiziert. Der Ärzteverband "Marburger Bund" sagt, dies sei der Anfang der zweiten Corona-Welle in Deutschland. Die Vorsitzende der Organisation, Johna, mahnt in der "Augsburger Allgemeinen", sich weiter an die Regeln zu halten.

Unterdessen gibt es gute Nachrichten aus dem Kreis Herford: Bei uns ist die Zahl der aktiven Corona-Infektionen leicht gesunken. Wer aus einem Risikogebiet zurück in den Kreis kommt, muss sich testen lassen. Das Herforder Kreisgesundheitsamt ist allerdings nicht für Corona-Tests von Reiserückkehrern zuständig. Das macht der Landkreistag NRW noch einmal deutlich, nachdem das Thema am Wochenende von einigen Medien falsch dargestellt worden war. Erste Ansprechpartner seien die Hausärzte beziehungsweise die von der Kassenärztlichen Vereinigung eingerichteten Testzentren. Die Kreisgesundheitsämter haben begrenzte Kapazitäten und dürfen nicht überfordert werden, heißt es. Bundesgesundheitsminister Spahn hatte am Freitag kostenlose Tests für alle Reiserückkehrer angekündigt.

Keine neuen Corona-Fälle im Kreis Herford
Im Kreis Herford ist die Zahl der aktuell mit Corona infizierten Menschen zurückgegangen. Seit gestern (28.09.20) ist kein neuer Fall dazugekommen. 17 weitere Patienten gelten als wieder gesund. ...
Kiesabbau keine Gefahr für Bad Oeynhausener Heilquellen
Die Stadt Bad Oeynhausen ist mit ihren Eilanträgen gegen den Kiesabbau an der Weser gescheitert. Das Verwaltungsgericht Minden hat den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung abgelehnt. Die...
Stadt Herford vermisst 62 Tablets
Von den 62 verschwundenen Tablets, die für Herforder Schüler gedacht waren, fehlt nach wie vor jede Spur. Die Herforder Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nachdem die Stadt Anzeige erstattet...
Aufforstung in Rödinghausen beginnt früher
Die Gemeinde Rödinghausen lässt ihre Wälder bereits zum Winterhalbjahr wieder aufforsten. Die Schäden an den Fichtenbeständen durch den Borkenkäfer sind so groß, dass die befallenen Bäume schnell aus...
Geld für Straßensanierungen in Kirchlengern
Kirchlengerns Politiker beraten heute über Straßensanierungen. Weil es Geld aus einem NRW-Sonderprogramm gibt, sollen die Neue Straße und die Hagedorner Straße auf Vordermann gebracht werden. ...
Warnstreiks im ÖPNV: Hannover und Bielefeld-Pendler haben ein Problem
Der bundesweite Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr trifft bei uns in der Region vor allem Pendler, die nach Bielefeld und Hannover müssen. Dort stehen die meisten Busse und Straßenbahnen still,...