Responsive image

on air: 

Christina Wolff
---
---
fußgaenger-ampel
Leben mit Sehbehinderung

Blinden- und Sehbehindertenverein Herford

Blindensymbol auf Ampel

In Deutschland leben schätzungsweise rund 1,2 Millionen blinde und sehbehinderte Menschen. Eine davon ist Petra. Sie ist vollständig blind und gleichzeitig Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenvereins Herford und auch Teil des Behindertenbeirats der Stadt Herford. Seit Jahren setzt sie sich dafür ein, dass Menschen mit Beeinträchtigung die Unterstützung bekommen, die sie am Anfang brauchen.

"Für viele Mitglieder bin ich ein Vorbild."

Auch Herbert ist Mitglied im Blinden- und Sehbehindertenverein Herford. Er verliert wegen einer degenerativen Netzhauterkrankung - Retinitis pigmentosa - nach und nach sein Sehvermögen. "Ich bin froh, dass ich mich in der Gruppe über die gleichen Probleme austauschen kann", sagt er. Ihm hat der Verein Kraft gegegeben und den Mut, auch in der Öffentlichkeit zu seiner Blindheit zu stehen.

"Es ist der Sinn und Zweck, dass wir nicht in Sorgen versinken, sondern uns Mut zusprechen."

Regelmäßig werden Hilfsmittelhersteller eingeladen, um Tipps für den Alltag zu bekommen. Gemeinsam unternehmen sie Ausflüge, hören Vorträge und sind füreinander da, wenn es Probleme gibt.
Der Verein trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat zum Stammtisch in der Alten Schule Ottelau im Mehrgenerationenhaus (Marienburger Str. 10, 32049 Herford).

Zur Homepage des Vereins kommt ihr hier.

Weitere Selbsthilfegruppen stellen sich vor