Responsive image

on air: 

Christina Wolff
---
---
Lichtblicke lokal

Lichtblicke lokal

Viele Menschen im Kreis Herford unterstützen unsere Aktion Lichtblicke und spenden Geld für Kinder und Familien, die unverschuldet in Not geraten sind. Dafür ein riesengroßes Dankeschön!!! Hier seht Ihr, wer wie viel gespendet hat:  

2019

Kalender für Lichtblicke

In den fünf Edeka Wehrmann-Filialen wurden für unsere Aktion Lichtblicke Jahreskalender verkauft. Ein kleiner Betrag, der aber vieles verändern kann. Insgesamt kamen 2.000 Euro zusammen - diese gehen nun an Kinder und Familien in der Region, denen es nicht so gut geht. Vielen Dank an das Edeka-Wehrmann-Team und an alle, die einen Lichtblicke-Kalender gekauft haben!

"Geben ist wichtiger denn nehmen"

Christa Sauerwald aus Hiddenhausen malt leidenschaftlich gerne Bilder. Seit Neustem hat sie die abstrakte Kunst für sich entdeckt und schafft ein Werk nach dem Nächsten. Bereits im vergangenen Jahr hat die Hiddenhauserin 50 Prozent des Verkaufspreises eines jeden Bildes an die Aktion Lichtblicke gespendet - das möchte sie auch dieses Jahr tun. "Ich möchte mich an meiner Kunst nicht bereichern. Mir selbst geht es sehr gut, daher möchte ich gerne anderen helfen", sagt die Hobbymalerin und spendet 200 Euro an die Aktion Lichtblicke. Vielen Dank dafür!


2018

"Hilfe vor Ort ist uns wichtig"

Das Herforder Modeunternehmen bugatti GmbH hat beim betriebsinternen Weihnachtmarkt Anfang Dezember für die Aktion Lichtblicke gesammelt. Insgesamt 500 Euro sind dabei zusammengekommen, die nun an Kinder und Familien in der Region gehen, denen es nicht so gut geht. "Das ist Hilfe vor Ort, die schnell und unbürokratisch ankommt" freut sich Nicolas Zülka (Mitorganisator). Wir sagen Danke an das gesamte bugatti-Team.


Volksbank spendet 5000 Euro

"Die Aktion Lichtblicke unterstützt hilfsbedürftige Kinder und Familien in der Region. Daher unterstützen wir das Projekt gerne", sagt Volksbank-Vorstandssprecher Andreas Kämmerling und überreicht Carsten Dehne einen Check in Höhe von 5000 Euro. Das Geld ist durch die Aktion 'Gewinnsparen' zusammengekommen. Pro Gewinnsparlos, das ein Kunde kauft, fließt ein Teilbetrag in gemeinnützige Einrichtungen zur Förderung u.a. von Sport, Jugend und Kultur. Auch dieses Jahr hat sich die Volksbank Bad Oeynhausen - Herford wieder dafür entschieden, einen Teil dieses Geldes an unsere Aktion Lichtblicke zu spenden. 

Foto (v.l.): Thorsten Holwas (Direktor Retail Banking), Carsten Dehne (Chefredakteur Radio Herford), Andreas Kämmerling (Vorstandssprecher)


Martinssinger sammeln für Lichtblicke

Die Jungen und Mädchen des CVJM Kirchlengern haben beim Martinssingen nicht nur Süßigkeiten gesammelt, sondern auch Geld. Die drei Gruppen sind mit Laternen und Rucksäcken durch Kirchlengern gezogen und haben an den Haustüren um eine Spende für die Aktion Lichtblicke gebeten. Insgesamt sind dabei 475,43 Euro zusammengekommen, die nun an Kinder und Familien in unserer Region gehen. Radio Herford-Redakteur Oliver Tölke hat den Check stellvertretend für die Aktion Lichtblicke entgegengenommen.


Vier Chöre - ein gutes Werk

"Die Gospelnacht war einfach wunderbar", sagt Katja Horstmann vom Chor Call-Him-Up. Und das trifft gleich in doppelter Hinsicht zu: Die Besucher und Mitwirkenden hatten einen tollen Abend und am Ende kamen dazu noch 850 Euro für unsere Aktion Lichtblicke zusammen. Die gehen jetzt direkt an Kinder und Familien in Not. Insgesamt vier Chöre haben bei der Gospelnacht im Juni mitgewirkt und Stimmung in die Petrikirche in Herford gebracht. Mit dabei waren die Chöre Call-Him-Up, Good News, UpToDate und der CVJM Eventchor.

Foto: Im Hintergrund der Chor Call-Him-Up. Am Scheck (v.l.): Good News (Erhard Kleinert), UpToDate (Heike Fritzlar), CVJM Eventchor (Karin Sczesni) und Call-Him-Up (Jörg Timmermann)


Apotheker sammeln für Lichtblicke

Heinz-Peter Wittmann und seine Mitarbeiter von den Apotheken in Rödinghausen und Bruchmühlen spenden 1200 Euro an die Aktion Lichtblicke. Statt Geld für Kundengeschenke zu Weihnachten auszugeben, entschloss sich der Inhaber, das Geld zu spenden. "Unsere Kunden fanden das super. Es ist auch viel besser die Einnahmen an eine große Sache zu spenden, statt sie für Kleinigkeiten auszugeben", sagt er. Außerdem konnten die Kunden in einer Spendenbox eine Kleinigkeit dazugeben. Eine Hälfte der  Spendensumme geht an das Tierheim in Bünde-Ahle und der andere Teil an unsere Aktion Lichtblicke.


Malerisch Spenden gesammelt

„Es ist ein gutes Gefühl, wenn jemand für einen da ist und einen unterstützt. Das habe ich selbst erfahren und will jetzt etwas zurückgeben“, sagt Christa Sauerwald aus Hiddenhausen. Sie spendet 150 Euro an die Aktion Lichtblicke. Durch den Verkauf ihrer selbstgemalten Acrylbilder an Freunde und Bekannte kamen insgesamt 100 Euro zusammen. Sie selbst legte noch mal 50 Euro oben drauf. „Ich höre seit Jahren Radio Herford und dadurch kenne ich auch die Aktion Lichtblicke. Es ist super, dass das Geld in der Region bleibt und für Familien in Not verwendet wird.“ Auch in Zukunft soll die Hälfte der Einnahmen ihres Bilderverkaufs an die Aktion Lichtblicke gehen.

2017

Inometa veranstaltet Spenden-Auktion

Foto (v.l.): Markus Krecht (Betriebsratsvorsitzender), Christof Schotten (Geschäftsführer), Cedric Tappe (Geschäftsführer) und Markus Berger (Personalleitung)

„Zum Jahresende wollen wir immer etwas für die Menschen in unserer Region tun, die kein schönes Weihnachtsfest haben. Als Familienunternehmen sind wir lokal stark verwurzelt und haben deshalb sofort an die Aktion Lichtblicke gedacht“, sagt Inometa-Geschäftsführer Cedric Tappe. Das Herforder Technikunternehmen veranstaltete deshalb eine Auktion für ihre Mitarbeiter. Zwei Wochen lang konnten diese unter anderem hochwertige Toaster, Kopfhörer und Tablet-PCs ersteigern, die die Geschäftsleitung zur Verfügung gestellt hatte. Zusätzlich stand ein Sparschwein bereit. Durch diese Aktion kamen 4000 Euro zusammen, die die Geschäftsleitung noch mal um 2000 Euro aufstockte. Insgesamt gehen somit 6000 Euro an Kinder und Familien in NRW, die dringend Hilfe benötigen.


Spenden statt Geschenke

Foto (v.l.): Kirsten Eickermann (Marketing), Stefan Kieslich (Geschäftsführer) und Birthja Kieslich (Buchhaltung/Personal).

Die Mitarbeiter der Löhner Firma MediCasa hatten eine besondere Idee anlässlich ihres 10. Firmenjubiläums. Zur gemeinsamen Feier mit den Firmenkunden sollten diese keine Geschenke mitbringen, sondern Geld an die Aktion Lichtblicke spenden. Jeder Kunde spendete einen beliebigen Betrag und auch am Tag der offenen Tür sammelten die Mitarbeiter die Firma Spenden. So kamen am Ende insgesamt 4000 Euro zusammen. „Wir haben schon immer gerne soziale Projekte unterstützt und wir profitieren sehr von dieser Region. Mit der Spende wollten wir ihr etwas zurückgeben“, sagt Geschäftsführer Stefan Kieslich.


Tischtennis für den guten Zweck

Beim Tischtennisturnier des CVJM Wehrendorf in Vlotho wurde für die Aktion Lichtblicke gesammelt. Durch Spenden und dem Erlös aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen kamen insgesamt 365,64 Euro zusammen. Bernd Waschkowitz und Stefan Gaul vom CVJM haben den Scheck an Radio Herford-Moderator Oli Tölke übergeben.


Opel Buschmann spendet für Lichtblicke

Die 70 Mitarbeiter von Opel Buschmann in Herford und Espelkamp haben auf ihrer Weihnachtsfeier applaudiert, als Chef Jens Buschmann verkündete, dass das Unternehmen auf Weihnachtskarten und Geschenke verzichtet und stattdessen an Lichtblicke spendet. Als passionierter Harley-Fahrer hat Buschmann den Scheck über 1.000 Euro an die Harley-Weihnachtsmänner OWL überreicht, die für die Aktion Lichtblicke sammeln.


Waffelbacken für Lichtblicke

Dennis und Danny vom Fotostudio D + D in Herford haben am verkaufsoffenen Sonntag Waffeln gebacken und Punsch ausgeschenkt. Lichtblicke liegt beiden am Herzen: "Meine eigene Familie ist einmal in Bredouille gekommen und wir haben damals Hilfe von Lichtblicke erfahren, das möchte ich jetzt weitergeben an andere Familien", sagt Danny. 700 Euro sind für Lichtblicke zusammen gekommen. Dankeschön!


Dartfans spenden Tombolaerlös

Im Sommer fand in den Herforder Werrestuben ein Elektronik-Dart Turnier mit rund 100 Teilnehmern statt. Dabei wurden Lose für eine Tombola verkauft. Der Erlös in Höhe von 105 Euro geht an die Aktion Lichtblicke. Außerdem gab es bei der Tombola Sachpreise zu gewinnen - Der glückliche Gewinner war Thomas Roth (links), der die Preise von Stefan Kemner (Dartshop Herford) überreicht bekam.


Hilfe, die unter die Haut geht

Foto (v.l.): Sina Warneke und Sebastian Rozwadowski (beide Inhaber)

Fünf Jahre gibt es das Tattoo-Studio Electric Ink in Hiddenhausen jetzt. Das haben die Inhaber Sina Warneke und Sebastian Rozwadowski Anfang November groß gefeiert - inklusive einer Tattoo-Tombola für Ihre Kunden. Gegen eine Spende gab es ein Mini-Tattoo zu gewinnen und diese Aktion kam an! Insgesamt 500 Euro haben die beiden Hiddenhauser so gesammelt - 250 Euro davon gehen an die Aktion Lichtblicke. „Sebastian und ich wollten gerne etwas für Kinder hier in der Nähe tun. Die Aktion Lichtblicke ist dafür perfekt geeignet“, sagt Inhaberin Sina Warneke bei der Check-Übergabe.


Über 15.000 Euro an Lichtblicke

Foto (v.l.): Carsten Dehne (CHefredakteur Radio Herford), Angelika Donath (Inner Wheel), Cornelia Huntebrinker (Inner Wheel), Linette Schröder (Orga-Team), Dr. Karsten Könemann (Rotary), Dr. Gabriele Könemann (Inner Wheel) und Paul-Jürgen-Zuleger (Orga-Team)

24 Stunden lang haben rund 1000 Läufer, Walker und Wanderer ihre Runden beim Bünder Benefizlauf "Mit Else läuft's" gedreht. Jeder Teilnehmer hatte sich dafür im Vorfeld einen Sponsor gesucht und mit ihm einen Betrag ausgehandelt. Dieser wurde dann pro gelaufener Runde gespendet. Insgesamt kamen so 15.407,75 Euro zusammen, die Radio Herford-Chefredakteur Carsten Dehne stellvertretend für die Aktion Lichtblicke entgegengenommen hat. "Wenn die öffentliche Hilfe nicht mehr reicht, kann Lichtblicke aktiv werden", sagt er. "Deshalb freuen wir uns sehr über diese hohe Summe und bedanken uns bei den Teilnehmern."


Biker mit Herz

Foto (v.l.): Heinz Rockmann, Heinz Zimmerling (Teamleiter Hettich), Katharina Schohl (Radio Herford), Frank Kortenhorn

Heinz Rockmann und sein Biker-Kumpel Frank Kortenhorn fahren regelmäßig als Weihnachtsmänner verkleidet durch unsere Region und sammeln Spenden für die Aktion Lichtblicke. "Irgendwann haben wir uns gedacht: Wenn wir eh schon unterwegs sind und die Leute Fotos mit uns machen möchten, können wir auch gleich Geld sammeln", sagt Heinz Rockmann. "Wie viel Geld am Ende zusammenkommt, ist letztlich egal. Jeder Pfennig zählt für die, die weniger haben als wir", ergänzt Frank Kortenhorn. Die 500 Euro, die sie jetzt an Lichtblicke spenden, stammen aus dem Ehrenamts-Fond der Firma Hettich, bei der Heinz Rockmann arbeitet. "Heinz ist auch bei uns für seine soziale Art bekannt. Deshalb unterstützen wir ihn gerne", sagt Teamleiter Heinz Zimmerling.


"Helfen ist uns wichtig"

Foto (von links): Michael Wunram (Geschäftsführer), Axel Niehaus (Betriebsrat), Pia Walkenhorst (Radio Herford) und Sandra Fölling (Sachbearbeterin)

Die Firma Eggersmann Küchen in Schweicheln spendet 500 Euro an die Aktion Lichtblicke. 14 Mitarbeiter haben im September am Volkslauf „Gesund beginnt im Mund“ in Klosterbauerschaft teilgenommen und 100 Euro gewonnen. Weitere 400 Euro legte die Geschäftsführung obendrauf, sodass insgesamt 500 Euro auf das Spendenkonto gehen. „Es gibt so viele Familien, die ein schlimmes Schicksal erleiden. Wir wollen, dass diesen Menschen geholfen wird und freuen uns, dass so viel Geld zusammengekommen ist", sagt Betriebsrat Axel Niehaus.


Spiel für einen guten Zweck

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, hat die Tischtennis Sportgemeinschaft Löhne-Schweicheln auch dieses Jahr wieder ihren Tischtennis Werre-Cup ausgetragen. Zwei Euro pro Teilnehmer aus dem Erwachsenenbereich gingen dabei an unsere Aktion Lichtblicke. "Wir möchten uns auf diesem Weg auch nochmal bei den Verantwortlichen des Westdeutschen Tischtennisverband e.V., dem TT-Bezirk Ostwestfalen-Lippe sowie dem TT-Kreis Herford bedanken, die diese Aktion ermöglicht haben", sagt Vorstandsmitglied Karsten Höltkemeier. Unter dem Motto „Spiel für einen guten Zweck“ kamen bei dem Werre Cup insgesamt über 480 Euro zusammen.


Sportlich ans Ziel

V.l.: Lars Pilgrim, Mitja Hildebrand, Thomas Leimbrock, Sascha Held, Stefan Freitag und Pia Walkenhorst (Radio Herford)

Gleich das erste Benefizturnier der dritten Herrenhandballmannschaft des TVC Enger war ein voller Erfolg. Eintritt und Erlös durch Sponsoren und Verkauf ergaben am Ende eine Summe von 5.019,65 Euro. Das Geld soll nun an die Aktion Lichtblicke gespendet werden. „Unser Mannschaft wollte sich schon länger sozial engagieren und wir wollten damit lokal anfangen. Da kam uns sofort die Aktion Lichtblicke in den Sinn“, sagt Stefan Freitag, Spieler der dritten Mannschaft.

2016

Gewinnen, Sparen, Helfen

V.l.: Thorsten Holwas (Direktor Privatkundenbank Volksbank Bad Oeynhausen-Herford), Carsten Dehne (Chefredakteur Radio Herford), Andreas Kämmerling (Vorstandsvorsitzender Volksbank Bad Oenyhausen-Herford)

Jedes Jahr bietet die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford ihren Kunden die Chance, Traumpreise zu gewinnen und dabei noch Geld zu sparen. Pro Fünf-Euro-Gewinnsparlos werden dem jeweiligen Kundenkonto monatlich vier Euro gutgeschrieben, 25 Cent gehen an gemeinnützige Zwecke. 5000 Euro des so gesammelten Betrags spendet die Volksbank dieses Mal an die Aktion Lichtblicke.


Schnelle Flitzer mit weichem Kern

André Johannpeter, Centerleiter Herford (links) und Mark Stührenberg Vorsitzender des Betriebsrats

„Wir möchten uns auch in Zukunft wohltätig engagieren. Mit dem Spendengeld möchten wir aber vor allem Menschen aus der Region unterstützen“, sagt André Johannpeter vom Autohaus Mercedes Bollmeyer in Herford. Zusammen mit den Mitarbeitern der Standorte Bünde und Bad Oeynhausen kamen 3000 Euro zusammen, die nun an unsere Aktion Lichtblicke gespendet werden.


Jugendlichen Mut machen

Martin Schrahe, Daniela Schultes, Tanja Funk, Sabrina Böhm, Heike Niemann (v.l.)

Die Steuerberatungsgesellschaft HPS kümmert sich bereits seit Jahren um die Zukunft junger Menschen in unserer Region. Viele Jugendliche haben in dem Herforder Unternehmen einen Ausbildungsplatz und damit eine Perspektive bekommen. Auch unsere Aktion Lichtblicke unterstützt Jugendliche - ein Grund, warum die Mitarbeiter auf die Idee kamen, zusammen mit ihren Mandaten Geld zu sammeln. Die Geschäftsleitung rundete den Betrag anschließend auf 1000 Euro auf, die nun an die Aktion Lichtblicke gehen.


"Mitarbeiter für Mitarbeiter"

Selbstgebackener Kuchen und selbstgebastelte Weihnachtsdeko - die Mitarbeiter der Herforder Firma Bugatti waren in diesem Jahr besonders kreativ. Auf einem Weihnachtsbasar haben sich die Mitarbeiter gemeinsam auf die Weihnachtszeit eingestimmt und konnten gleichzeitig Pralinen, Taschentuchboxen, Accessoires und Kekse ihrer Kollegen kaufen. Außerdem wurde ein reich geschmückter Weihnachtsbaum verlost. 500 Euro des Erlöses spendet Bugatti an die Aktion Lichtblicke.


Geschäftsleitung verdoppelt Spendenerlös

Geschäftsführer Cedric Tappe (links) und Christof Schotten (rechts)

Das Herforder Technikunternehmen "Inometa“ hat insgesamt 3.500 Euro für unsere Aktion Lichtblicke gespendet. Der Betrag kam bei einer Tombola während der diesjährigen Weihnachtsfeier zusammen, im Anschluss verdoppelte die Geschäftsleitung die Summe. „Uns kam direkt die Aktion Lichtblicke in den Sinn. Jetzt zur Weihnachtszeit sind das Thema und die Aktion immer präsent. Daher passte das ganz gut“, sagte Geschäftsführer Cedric Tappe. Ausschlaggebend sei aber auch gewesen, dass die Aktion Lichtblicke Menschen in der Region unterstütze, der Heimat der Inometa-Mitarbeiter.


Kindern ein Lächeln schenken!

15 Kilogramm Waffelteig und 16 Liter alkoholfreien Punsch für den guten Zweck! Am vergangenen verkaufsoffenen Sonntag in Herford haben Dennis und Danny Meier vom Fotostudio D&D viele Leckereien (Gesponsert von der Pfeffermühle in Löhne) für die Aktion Lichtblicke verkauft. Die Spendenaktion kam so gut an, dass am Ende 442 Euro zusammengekommen sind. Die Inhaber vom Fotostudio haben dann auf 550 Euro aufgerundet, da ihnen die Aktion Lichtblicke sehr am Herzen liegt: „Für uns ist Lichtblicke eine Herzensangelegenheit. Durch unseren Job sehen, hören und fühlen wir, wie wichtig und schön ein Kinderlächeln ist!“


Second-Hand-Markt spendet 500 Euro

Im Gemeindehaus Westerenger findet zwei Mal pro Jahr der Second-Hand-Markt "Rund ums Kind" statt, auf dem gut erhaltene Schwangerschaftsmode, Baby- und Kinderbekleidung sowie Spielzeug verkauft werden. Zehn Prozent des Erlöses, die Teilnahmegebühren und Einnahmen aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf spenden die Veranstalter regelmäßig für gemeinnützige Zwecke - Dieses Mal 500 Euro für die Aktion Lichtblicke.  

2015

Über 3.000 Euro an Herforder Mädchenhaus

Die Freude war riesig, als Anfang des Jahres die Nachricht kam: Das Herforder Mädchenhaus FeminaVita erhält eine Lichtblicke-Spende in Höhe von 3.890 Euro. Zusammengekommen ist dieser Bertrag durch viele verschiedene Aktionen wie "Mützen, die nützen und Socken, die rocken", bei der auch die Radio Herford-Hörer fleißig gespendet haben. Nun hat Chefredakteur Carsten Dehne das Geld übergeben. Die FeminaVita-Verantwortlichen nutzen es, um das Online-Beratungsangebot für Mädchen und junge Frauen dauerhaft hochqualitativ anbieten zu können.


Mitarbeiter verzichten auf Geschenke

Weihnachten bedeutet Nächstenliebe - und das haben die 36 Mitarbeiter der Firma Bollmeyer in Herford (Mercedes Benz) wörtlich genommen. Dieses Jahr verzichten Sie auf ihre Präsente zu Weihnachten und spenden das dadurch gesparte Geld für Menschen in Not. Insgesamt 3000 Euro sind so zusammengekommen. Die Aktion Lichtblicke haben sie deshalb ausgewählt, da sie Kindern und Familien in der Region hilft: "Man muss nicht immer in die Ferne - in andere Länder schauen, schließlich gibt es auch hier Menschen, die uns brauchen."

Foto (v.l.): Mark Stürenberg (Vorsitzender Betriebsrat), Lina Mühlenweg (Radio Herford), André Johannpeter (Centerleiter)


Bugatti-Mitarbeiter spenden

Mit einem internen Glühwein-Event haben die Mitarbeiter des Herforder Modeunternehmens "Bugatti" 500 Euro für unsere Aktion Lichtblicke gesammelt. Der Grund für die Spende ist die aktuelle Situation bei uns im Kreis: Menschen kommen aus vielen Ländern zu uns, ohne Familie und ohne Existenz. Da wollen die Mitarbeiter von "Bugatti" helfen: "Uns geht es so gut, daran sollen die anderen Menschen teilhaben."


Geld statt Weihnachtskarten

Es war eine logische Konsequenz - zumindest für Andreas Kelch (Leiter Marketing, links) und Thorsten Holwas (Direktor Retail Banking, rechts) von der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford. "Als Bank der Region wollen wir Menschen in der Region unterstützen." Deshalb verzichtet die Volksbank dieses Jahr auf Weihnachtskarten für ihre Kunden und spendet das dadurch gesparte Geld an die Aktion Lichtblicke. Insgesamt 5.000 Euro hat unsere Reporterin Lina Mühlenweg entgegengenommen.


Gemeinsame Sache

Von Konkurrenzdenken keine Spur - Vier Herforder Einzelhandels-Unternehmen haben sich ein Wochenende lang zusammengetan und Aktionen für den guten Zweck gestartet. Am 05. und 06. Dezember haben sie nicht nur ihre Geschäfte geöffnet, sondern zusätzlich Bastelaktionen für Kinder angeboten und Waffeln, Glühwein, Socken, Mützen und griechische Spezialitäten wie den "Heißen Zeus" verkauft. Ein Teil des Erlöses - aufgerundet 750 Euro - kommen nun Menschen in Not zugute. Unsere Reporterin Madline Ponte hat den Scheck entgegengenommen.

Foto (v.l.): Dennis Meier und  Danny Ziegler (Fotostudio "D&D"; 333 Euro), Judith Frentrup ("Glücksmomente"; 167 Euro), Andreas Kaiser" ("Aro Smoke"; 50 Euro), Madline Ponte (Radio Herford) , Manja Renger ("Glücksmomente"), Olympia Stavrakas ("Nikopolis"; 200 Euro).


"Weil es in der Region bleibt"

Selbstgemachte Socken, Körnerkissen, Topflappen und Torten - all das hat die Handarbeitsgruppe "Nadel und Faden" des AWO-Ortsvereins Südlengern am 18. Oktober auf einem Basar verkauft. 700 Euro des Erlöses spenden sie an unsere Aktion Lichtblicke, "weil es in der Region bleibt", wie Brigitte Rüter (Organisatorin, hinten links) und Günter Meier (2. Vorsitzender AWO-Südlengern, rechts) stellvertretend für alle 13 Mitglieder sagen.


550 Euro für Menschen in Not

Rechtsanwältin Erika Leimkühler hat bei der Einweihungsfeier ihrer neuen Kanzlei in Herford auf Geschenke verzichtet. Stattdessen hat sie ihre Gäste um eine Lichtblicke-Spende gebeten. Insgesamt sind 550 Euro zusammengekommen. 


Chöre spenden mehr als 1.100 Euro

Dieses Jahr fand zum ersten Mal die Herforder Gospelnight statt. 800 Menschen haben den Chören dort zugehört und fleißig Eintritt bezahlt. Insgesamt 1.190,02 Euro kamen so zusammen, die unsere Reporterin Bettina Kirchner entgegengenommen hat.

Foto (v.l.): Organisatorin Annette Herbordt vom Chor "up to date", Up-Chorleiter Jörg Timmermann, Bettina Kirchner (Radio Herford)